Glasreinigung

Für Ihren glänzenden Auftritt

Auch Glasflächen benötigen Pflege, vor allem wenn sie neben der funktionellen Aufgabe auch repräsentative Aspekte erfüllen, denn saubere Glasflächen prägen den ersten Eindruck beim Kunden. Dies gilt für Fenster, Türen, Fassaden oder Jalousien. Das Leistungsspektrum von Fehn Gebäudedienste im Bereich Glasreinigung umfasst all dies.

Auch in Privathaushalten sind unsere Glasreinigerprofis gern gesehen. In kürzester Zeit ist die wohl unbeliebteste Hausarbeit erledigt und Sie können wieder Ihrer eigentlichen Arbeit nachgehen oder einfach die gewonnene Zeit genießen.

Ob nach einem festgelegten Turnus, mehrmals jährlich oder auch nur einmalig, als Bau- oder Grundreinigung. Die Vergabe der Glasreinigungsarbeiten an die Spezialisten von Fehn Gebäudedienste lohnt sich immer.

Einsatz

  • Fensterflächen mit Rahmen und Falzen
  • Glasfassaden und Fassadenverkleidungen
  • Schaufenster
  • Solar- und Photovoltaikanlagen
  • Wintergärten
  • Industrieverglasungen
  • Lichtkuppeln und Glasdächer
  • Leuchtschriften und Beleuchtungsanlagen
  • Glastüren und -trennwände
  • Jalousien

Die klassische Glasreinigung

schnell und effizient

Unsere Spezialisten mit Einwascher, Abzieher und Fensterleder reinigen alle Ihre Fenster streifenfrei,  beid- oder nur einseitig, mit oder ohne Rahmen. Nötigenfalls auch mit Teleskopstange, Leiter, Gerüst oder vom Hubsteiger aus.

Unger HiFlo System

wo Leitern an ihre Grenzen stoßen

Mittels eines wasserführenden Teleskopstangensystem können Reinigungen bis 12 Meter Höhe ausgeführt werden. Somit kann auf den Einsatz von Gerüsten oder Arbeitsbühnen verzichtet werden. In den Unger Harzfiltern wird das Wasser in einem chemischen Prozess aufbereitet und entsalzt. Somit ist eine Glasreinigung ohne weitere Mittel, ohne Nach- und Trockenwischen, nur mit der Stange und einer Bürste möglich.

Vorteile des Unger HiFlo

  • Gereinigte Flächen sind kalk- und streifenfrei
  • Verzicht auf den Einsatz von Chemie
  • Kein Trocknen oder Abziehen
  • Längerer Schutz vor Wiederanschmutzung
  • Reduzierte statische Aufladung
  • Kein Einsatz von Gerüsten oder Arbeitsbühnen